Menü
Menu

Sehenswertes

In Rathenow & Umgebung

Für ein kleines Städtchen hat Rathenow so manche Überraschung zu bieten. Außerhalb der Stadtgrenzen geht das Abenteuer weiter. Wenn Sie das alles sehen möchten, haben Sie viel zu tun. Nach einer Woche hat es dann nicht einmal zu einem Abstecher ins nahe Berlin und in die Landeshauptstadt Potsdam gereicht. Aber das ist uns nur recht. Verlängern Sie einfach um eine Woche! Wir freuen uns auf Sie! Viel Sehenswertes finden Sie auch in der Rubrik Freizeitangebote.

Zur Einstimmung

Schau mal rein!

Dürfen wir Sie neugierig machen? Willkommen in Rathenow, der Bundesgartenschau-Stadt am Wasser! Im Jahr 2021 genau 800 + 5 Jahre alt, ist die Kreisstadt Rathenow als Wiege der optischen Industrie in Deutschland bekannt. Umgeben von Natur pur ist Rathenow das Zentrum des größten Naturparks im Reiseland Brandenburg und im Sternenpark Westhavelland. Rathenow war Kulisse der Landesgartenschau 2006 und der Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion.

Markierte Wanderwege lassen Stadt und Umgebung gut erkunden. Richtig interessant wird es, wenn Frau Harke - die Schutzpatronin des Havellandes - im historischen Gewand oder Paulus von Rotenaw mit mittelalterlichem Gesang die Stadtführung übernehmen. Aber auch die anderen Führungen in Stadt und Umgebung sind kurzweilig, unterhaltsam und interessant.
Besonders sehenswert sind der Optikpark und der Weinberg. Verbunden sind beide über die spektakuläre 348 m lange Weinbergbrücke. In den Kulissen derLandes- und Bundesgartenschau gibt es vieles zu entdecken.
Weiter bieten der Kirchberg und der alte Hafen mit den Schleusenspuckern schöne Ansichten.
Das Optik Industrie Museum vermittelt viel Wissenswertes mit Aha-Effekt. Was hat es denn nun mit dem weltweit (fast) größten Brachymedialfernrohr in Rathenow auf sich? Rathenow - Odessa - Leuchtturm? Fragen über Fragen!
Stadt und Umgebung bieten alles an Dienstleistungen, was sich der Gast für einen angenehmen Aufenthalt wünscht - für die Berliner Gäste inklusive vertrautem Dialekt. Sport- und Freizeiteinrichtungen, Hallen- und Freibäder, Naturbadestellen, Radeln, Theater, Kino, abwechslungsreiche Gastronomie, große und kleine Kultur- und Musikevents, gute Übernachtungsmöglichkeiten, Personennahverkehr, Auto-/Fahrrad- und Bootsverleih, Wohnmobilstellplätze.
Darüber hinaus eine große Vielfalt an Veranstaltungsangeboten. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Veranstaltungskalender gibt es bei den Tourist-Informationen und im Internet. Sie werden staunen!
Die Havel mit ihren Seen kann ohne Bootsführerschein befahren werden und bietet für Haus-/Motorboote, Paddler und Angler schöne Reviere und guten Service an den Stegen.
Berlin erreichen Sie im Stundentakt bei einer Fahrzeit von ca. 50 Minuten. Nehmen Sie das Brandenburg-Berlin-Ticket und alles ist ganz einfach!
Auch sonst hält das Umland viele Überraschungen bereit:
Deutschlands bekannteste Mumie, der älteste Flugplatz der Welt, Ribbeck, Fontane, Filmpark Babelsberg, Biosphäre, Spielzeugmuseum, schöne Altstädte, Naturpark-Besucherzentrum, die teuersten Vögel der Welt.


Stadtführungen & mehr

Thematische Stadtführungen und erlebnisreiche Führungen ins Umland

Auf den Seiten des Tourismusverein Westhavelland e. V. gibt es zahlreiche interessante Angebote zu Gästeführungen.

mehr


In Rathenow

Kurz und bündig

Die historische Altstadt

Klein aber fein

Der historische Kern der Stadt Rathenow mit Teilen der alten Stadtmauer, dem Kirchberg und der St. Marien-Andreas-Kirche befindet sich auf der Altstadtinsel, die von vier Armen der Havel umschlossen ist.

mehr

Altstädtische Apotheke

Schön alt

Die Altstädtische Apotheke, seit 1901 in der Steinstraße 1, ist die älteste noch in Betrieb befindliche Apotheke der Mittelmark Brandenburg.

mehr


Bismarckturm auf dem Weinberg

Fürst Otto von Bismarck ist Ehrenbürger.

Der Bismarckturm auf dem Rathenower Weinberg wurde am 24. Juni 1914 zu Ehren des ehemaligen Reichskanzlers, Fürst Otto von Bismarck, eingeweiht.

mehr

Brachymedialfernrohr

Brachy ... was?

Das Rathenower Brachymedial-Fernrohr ist das weltweit Größte seiner Bauart.

mehr


Haesler-Bauten

Bauhaus in Rathenow

1928 erhielt der seit 1906 in Celle ansässige Architekt Otto Haesler vom kommunalen Rathenower Bauverein den Auftrag für ein Projekt von 600 Wohnungen am Friedrich-Ebert-Ring.

mehr

Heimatmuseum

Rathenower Heimatgeschichte

Dauerausstellung des Fördervereins Heimatmuseum der Stadt Rathenow e.V.

mehr


Kaiserbahnhof

Der Kleine neben dem Großen

Sowohl die Architektur als auch der Name lassen als Vorbild die im norwegischen Stil 1892-1895 in Potsdam erbaute kaiserliche Matrosenstation"Kongsnaes" vermuten.

mehr

Kulturzentrum Rathenow

Hier spielt nicht nur die Musik.

Unter einem Dach findet der Besucher hier:

  • Veranstaltungen im Theatersaal, Blauen Saal und in zwei Clubräumen
  • Galerie, Ausstellungen
  • Optik Industrie Museum
  • Restaurant "Lumens"

mehr


Denkmal des Großen Kurfürsten

Als Rathenow noch schwedisch war

Das Denkmal des Großen Kurfürsten ist das bedeutendste barocke Sandsteindenkmal Norddeutschlands.

mehr

Leuchtturm Rathenow

Der höchste Leuchtturm in Brandenburg

Der Leuchtturm Rathenow ist ein ehemaliges Molenfeuer, das in Warnemünde seinen Dienst tat. Seit 2009 steht Brandenburgs höchster Leuchtturm vor den Toren des Optikpark Rathenow.

mehr


Lichtbogen

Den Farben auf der Spur

Die Skulptur verkörpert die Verbindung der Stadt mit der optischen Industrie und das Zusammenspiel von Licht und Farbe.

mehr

Optik Industrie Museum

Rathenower Industriegeschichte

Von der eindrucksvollen Rathenower Industriegeschichte zeugen rund 15.000 optische Instrumente, Brillen, wissenschaftliche Geräte und Maschinen sowie eine Fachbibliothek mit etwa 10.000 Publikationen.

mehr


Optikpark Rathenow

Naturtankstelle in der City

Mitten in der Stadt Rathenow, an einem Nebenarm der Havel gelegen, haben bereits viele tausende Besucher den Optikpark erlebt.

mehr

Das Rathaus

Gebäude mit Geschichte

Der Haupteingang des um 1912 errichteten Verwaltungsgebäudes der Nitsche & Günther AG war in Anlehnung an Berliner Prachtbauten aus sizilianischem Sandstein gestaltet...

mehr


Sankt Marien-Andreas-Kirche

Interessante Fakten

Ursprünge einer Kirche in Holzbauweise verweisen ins 11. Jahrhundert. Ungefähr um 1160 entsteht auf dem Kirchberg eine romanische kreuzförmige Pfeilerbasilika aus Stein nach dem Vorbild der Jerichower Klosterkirche.

mehr

Rathenower Schleusenspucker

Nicht die feine Art

In den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts warteten Tagelöhner am Rathenower Hafen auf anlegende Lastkähne, um sich mit deren Entladung ein paar Mark zu verdienen.

mehr


Schleusenwärterhäuschen

Schick anzusehen

Im Bereich der Rathenower Sportbootschleuse (Am Alten Hafen) - in unmittelbarer Nachbarschaft zum Denkmal des Großen Kurfürsten - erstrahlt in alter Pracht das Schleusenwärterhäuschen im neugotischen Stil.

mehr

Alte Schmiede

Museums-Gaststätte mit viel Flair

Die jahrhundertalte Stadtmauer ist ein Gebäudestandteil der "alten Schmiede" und wurde im Originalzustand gelassen.

mehr


Die Weinbergbrücke

Vom Optikpark zum Weinberg

In weiten Bögen schwingt sich die Brücke über zwei Havelarme sowie über das weiherartige Hellers Loch und ermöglicht einen weiten Blick in die Havellandschaft.

mehr

Der Weinbergfriedhof

Eine der schönsten Stätten im Land

Der Weinbergfriedhof in Rathenow gehört zu den landschaftlich schönsten Anlagen dieser Art in Deutschland.

mehr


Die roten Ziegel

Auch in Berlin und Potsdam

Das Rote Rathaus in Berlin, das Holländische Viertel in Potsdam sowie viele Gebäude in Rathenow sind Zeugnisse der ehemals so bedeutsamen Rathenower Ziegelindustrie.

mehr

Die Zieten-Kasernen

Die Zieten-Husaren, vergangene Zeiten

Rathenow war über mehrere Jahrhunderte Garnisonsstandort.

mehr


In den Ortsteilen und der Region

Die Liste wird lang.

Ortsteile

Rathenow hat schöne Ortsteile

Seit dem 1. Januar 2002 sind die ehemals amtsangehörigen Gemeinden Böhne, Göttlin, Grütz, Semlin und Steckelsdorf Ortsteile der Stadt Rathenow. Allen Ortsteilen gemein ist, dass rührige Ortsbürgermeister darauf achten, dass die „Teile“ zum großen „Ganzen“ gehören. Und das ist gut so!
Die Ortsteile sind überwiegend gut mit (V)DSL sowie LTE/5G ausgebaut.

mehr

Bauernhof "Zum Storchennest" in Damme

Lecker und gemütlich

Der Hofladen „Zum Storchennest“ in Damme ist für Liebhaber von Fleisch- und Wurstwaren ein wahres Paradies. Von der Leberwurst bis zum Schnitzel reicht die Palette. Die Leute kommen, weil sie wissen, wo das Fleisch herkommt. Und weil die Qualität einfach stimmt.

mehr


Bienenmuseum bei Karls

Hier summt es gewaltig

Das Bienenmuseum, über viele Jahre in Möthlow ein wahrer Besuchermagnet, befindet sich nun in Elstal, im quirligen Karls Erlebnishof.

mehr

Birnbaum von Ribbeck

"Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" ... Noch Fragen?

So kann ein Gedicht zum Segen für eine kleine Gemeinde werden.

mehr


Bockwindmühle in Bamme

Bald 700 Jahre alt

Eine der ältesten Bockwindmühlen des Havellandes, vermutlich aus dem Jahre 1334, ist in Bamme, etwa sechs Kilometer südöstlich von Rathenow zu sehen.

mehr

Bolle-Villa in Milow

Bolle war seiner Zeit voraus.

Die Villa wurde als Sommersitz 1882 von Carl Bolle, dem "Milchkönig" von Berlin erbaut.

mehr


Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt

Eine der ältesten Pferdezuchtstätten Deutschlands mit viel Drumherum

Jedes Jahr lockt eine der ältesten Pferdezuchtstätten Deutschlands mit ihren Hengstparaden.

mehr

Filmtierschule Harsch in Sieversdorf

So werden tierische Stars gemacht.

In der Filmtierschule Harsch werden eine Vielzahl von Zwei- und Vierbeinern auf die tierischen Rollen vor Filmkameras vorbereitet.

mehr


Frau Harke-Sagenpfad

Die Schutzpatronin (auch) des Havellandes

Der Frau Harke-Sagenpfad hat seinen Ursprung im sachen-anhaltinischen Elb-Havel-Winkel, im Erholungsort Kamern.

mehr

Großtrappenschutzprojekt in Buckow

Superlative

In Buckow bei Nennhausen befindet sich die größte europäische Forschungs- und Aufzuchtstation für Großtrappen, die zu den schwersten flugfähigen Vogelarten der Erde gehören.

mehr


Gülper See

Ein Vogelparadies

Dieses Naturschutzgebiet im Ländchen Rhinow ist ein besonderes Vogelparadies.

mehr

Haus der Flüsse in Havelberg

Multimediale Ausstellung zum Flusssystem Elbe - Havel

Besucher können sich über die einzigartige Natur des Elblaufes, der Flusslandschaft Untere Havelniederung sowie über das Biosphärenreservat Mittelelbe informieren.

mehr


Die Havel

Lebensader und Namensgeberin

Die Namensgebung verdankt die Havel einem slawischen Volk, den Hevellern, die in diesem Landstrich siedelten und den Fluss "Hevel" nannten. Erst mit der sprachlichen Entwicklung wurde daraus im Laufe der Jahrhunderte die "Havel".

mehr

Hohennauener-Ferchesarer See

So lang wie sein Name ist der See gar nicht, aber schön.

Das Hohennauener-Ferchesarer Seengebiet ist 10 km lang, mit Verbindungen zur Havel und zum Witzker See.

mehr


Interessante Orte um die Ecke

Alle nur einen Katzensprung weit weg

In loser Reihenfolge für den schnellen Sprung.

mehr

Karls Erlebnisdorf in Elstal

An der B5, Nähe Berlin-Spandau


Kinderbauernhof "Marienhof"

Kleines Paradies

Der Marienhof ist ein kleines Paradies für Tiere und Familien mitten im Nirgendwo, fernab vom Großstadtgetümmel.

mehr

Museum "Kolonistenhof" Großderschau

Besiedlungsgeschichte des Dossebruchs und Rhinluchs durch Friedrich II.

Das Museum „Kolonistenhof“ Großderschau vermittelt seinen Besuchern einen tiefen Einblick in die Geschichte der Urbarmachung des Rhinluchs und Dossebruchs unter Friedrich II.

mehr


Kunsthof Gräningen

Kunst in der Imkerei - Sehenswert

Der Künstler und Imker Hans Zimmermann hat mit dem Kunsthof Gräningen ein wohl weltweit einmaliges Ensemble unter dem Thema "Kunst in der Imkerei" geschaffen.

mehr

Lilienthal-Centrum in Stölln

Sie werden Augen machen.

In der Gemeinde Stölln im Ländchen Rhinow versteckt sich der älteste Flugplatz der Welt.

mehr


Lucke-Hof in Premnitz

Ganz schön alt

Denkmalgeschützter Vierseitenhof fränkischer Prägung aus dem 17. Jahrhundert.

mehr

Nadelwehr in Grütz

Eine "Handvoll" in ganz Deutschland

Eingebettet zwischen Landschafts- und Naturschutzgebieten ist das Sackgassendorf Grütz an der Havel ein lohnendes Ziel für Naturfreunde. Das Besondere an Grütz ist das Nadelwehr an der Grützer Schleuse. In Deutschland noch intakte Nadelwehre lassen sich an einer Hand abzählen. Das nächste befindet sich kurze 12 km havelabwärts zwischen Gülpe, Garz und Strodehne.

mehr


Naturpark Westhavelland

Der größte im Reiseland Brandenburg

Der 70 km westlich von Berlin gelegene Naturpark gehört zu den gewässerreichsten Regionen Deutschlands.

mehr

NaturparkZentrum Westhavelland

Brandenburgs größter Naturpark zum Anfassen

Das NaturparkZentrum in Milow kann Ausgangspunkt all Ihrer Aktivitäten im Naturpark Westhavelland sein.

mehr


Ritter Kahlbutz in Kampehl

Deutschlands berühmteste Mumie

"Wenn ich der Mörder bin gewesen, dann wolle Gott, soll mein Leichnam nie verwesen."

mehr

Schloss Kleßen

Herrenhaus mit Hang zur Kultur

Das Herrenhaus wurde 1723 als Dreiflügelanlage erbaut und erhielt 1858 durch eine klassizistische Überformung einen eindrucksvollen Ehrenhof.

mehr


Schloss Nennhausen

Friedrich Baron de la Motte Fouqué

Das Schloss, erbaut 1737, erhielt seine gotisierende Form um 1860.

mehr

Spielzeug- und Kinderbuchmuseum im Havelland

Eintauchen in die Kinderwelt vergangener Zeiten


Schollener Land

Bier kennen wir, aber was ist Pelose?

Die Schollener beschreiben ihre schöne Umgebung folgendermaßen...

mehr

Schwedenhaus in Böhne

Nicht schön, aber schöne Geschichten

In diesem Haus verbrachte der Große Kurfürst von Brandenburg die Nacht vom 14. zum 15. Juni 1675 vor dem Angriff auf das von schwedischen Truppen besetzte Rathenow.

mehr


Slawendorf Brandenburg

Leben wie vor 1.000 Jahren

Im Slawendorf Brandenburg geht es auf eine Zeitreise.

mehr

Sternenpark Westhavelland

Nach Mundart sagt man bei uns: Hier ist's zappenduster!

Das Westhavelland gehört zu den dunkelsten Orten in Deutschland, vergleichbar mit Namibia.

mehr


Wanderimkerei in Rübehorst

Spannendes Schauimkern und mehr

Eine streng ökologische Herstellung von Honigprodukten und eine umfassende Wissensvermittlung an Kinder und Erwachsene.

mehr

 

Wasserturm in Premnitz

Wahrzeichen der 100-jährigen Industriegeschichte

Nein, das ist kein Leuchtturm auf Rügens Steilküste.

mehr


Kultur & Tourismus

info Tourist-Information

Öffnungszeiten
Täglich: 10 bis 18 Uhr

Kontakt
Tel. 03385 5149-91 /-92
Fax. 03385 514996
tv@westhavelland.de
Frau Christiane Wand
Frau Stefanie Marquardt

Tourismusverein Westhavelland e. V.
Freier Hof 5, 14712 Rathenow
www.westhavelland.de

Ansprechpartner

Herr Dobberstein
Stadt Rathenow
Sachbereich Wirtschaftsförderung
Berliner Straße 15
14712 Rathenow

03385 596-322

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Themen

Externe Links