Menü
Menu

Maerker

Warum Maerker?   

  • Maerker sichert und verbessert Zufriedenheit unserer Bürgerinnen und Bürger.
  • Maerker fördert den Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern und unserer Verwaltung.
  • Maerker liefert uns rasche und zielgerichtete Informationen in Ordnungsangelegenheiten und ermöglicht rasche Problemlösungen.
  • Maerker liefert uns Informationen zur Optimierung von Verwaltungsabläufen.
  • Maerker schafft Transparenz über die Verwaltungsarbeit.

 


"Bürgerservice Maerker" -

Brandenburger Kommunen mit neuem Angebot für aktive Bürgerbeteiligung - Rathenow und Rüdersdorf im elektronischen Test bundesweit Vorreiter

Bürger sollen künftig in Brandenburg über das Internet ihre Kommunen schnell und unkompliziert auf festgestellte Probleme in Ordnungsangelegenheiten hinweisen können. Das haben Innenminister Jörg Schönbohm und der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Herr Karl-Ludwig Böttcher, zum jetzt in Rathenow und Rüdersdorf gestarteten Praxistest des neuen "Bürgerservice Maerker" mitgeteilt. Ob defekte Straßenlaterne, akute Gefahrenstelle im Fußweg oder wilde Müllkippe im nahen Wäldchen - das beispielsweise per Handy-Foto dokumentierte Ärgernis landet nun per Mausklick als Information für die Verwaltung sofort auf dem richtigen Schreibtisch.

Bundesweit zum ersten Mal erhalten die Bürger auch bei Ordnungsangelegenheiten ihrer Stadt oder Gemeinde die Möglichkeit der Beteiligung auf elektronischem Weg. Die Stadt Rathenow im Landkreis Havelland und die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin im Landkreis Märkisch-Oderland werden damit als Pilotkommunen zum Vorreiter eines Informationssystems, dessen Name sich ganz bewusst auf das bekannte Pflichtgefühl der "Märker" und ihren Ordnungssinn bezieht.

So erhoffen sich die Bürgermeister der Pilotkommunen, Ronald Seeger und André Schaller,  von nun an "noch mehr Fingerzeige auf Ordnungsmängel vor der eigenen Haustür",  mit deren zügiger Beseitigung man den Wohlfühlfaktor der Einwohner erhöhen will. Dazu gehört, dass die am Bürgerservice Maerker teilnehmenden Kommunen ein Serviceversprechen abgeben und innerhalb von drei Tagen über die Problembehebung oder den weiteren Verfahrensweg auf maerker.brandenburg.de informieren. Gemeinsam mit den Bürgermeistern unterstützen das Innenministerium und der Städte- und Gemeindebund Brandenburg das Projekt. Nach der erfolgreichen Erprobung soll es allen Städten und Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

Wie Schönbohm betonte, wünsche er sich noch mehr solcher Aktivitäten, um den Bürger in kommunale Angelegenheiten einzubeziehen. "Heute haben wir die technischen Möglichkeiten sowohl beim Bürger als auch bei der Verwaltung. Der Bürger kann zum Beispiel mit seinem Handy das, was stört, gleich fotografieren und dieses Bild der Verwaltung senden. Das trägt zur schnellen Lösung von Problemen bei, die sonst unbekannt blieben oder nur mit großem Personalaufwand festgestellt werden könnten."

Böttcherhob für den Städte- und Gemeindebund das große Interesse der Kommunen hervor, "den  Bürger verstärkt in die örtlichen Belange einzubeziehen". "Es gibt in Brandenburg zwar schon verschiedene Formen von Bürgerbeteiligung - zum Beispiel bei der Beratung des Bürgerhaushalts -, doch bei Ordnungsangelegenheiten hat dieser Test sogar bundesweit eine Vorbildfunktion", erklärte er. "Es ist aber auch ein Test für den 'verantwortungsbewussten' Bürger, sich im Sinne des Allgemeinwohls auf wesentliche Problemsituationen in seiner Stadt oder Gemeinde zu beschränken und nicht die Verwaltung mit allzu kleinteiligen Angelegenheiten zu überfordern", mahnte Böttcher.

Rüdersdorfs Bürgermeister Schaller verwies darauf, dass schon die jüngste Auszeichnung als "eKommune Brandenburg 2008" gezeigt hat, dass bei den Bürgerinnen und Bürgern großes Interesse besteht, sich am Geschehen in der Gemeinde zu beteiligen. "Unsere Bürgerinnen und Bürger werden von der Möglichkeit des Bürgerservice Maerker Gebrauch machen und sich aktiv einbringen", ist sich   Schaller sicher. Auch Rathenows Bürgermeister Seeger betonte, dass "Maerker" dazu beitragen wird, die Zufriedenheit der Bürger mit der Stadtverwaltung weiter zu erhöhen. "Die Bürger können mit diesem elektronischen Bürgerservice unmittelbar über Probleme informieren und sich - sofern sie es wollen - auch über die Umsetzung in der Verwaltung informieren lassen."

Maerker - zu erreichen über maerker.brandenburg.de - ist eine gemeinsame Lösung des Landes und der beteiligten Kommunen zur Information der Verwaltung bei Ordnungsangelegenheiten und wird im Rahmen des Dienstleistungsportals service.brandenburg.de realisiert.



Bürgerservice MAERKER

Elektronische Mitteilung und Verfolgung von Bürgeranliegen im Rahmen des Dienstleistungsportals service.brandenburg.de

Das aktive Einbringen von Hinweisen und Beschwerden der Bürger­innen und Bürger (im folgenden "Bürger") in Gemeindeangele­gen­heiten ist ein wich­ti­ges Anliegen der Kommunalverfassung des Landes Bran­den­burg. Die sich entwickelnden Möglichkei­ten des Internet er­lau­ben in­zwischen, ne­ben schriftlicher und telefonischer Kontakt­aufnahme auch inter­aktive Möglichkeiten der Information und Nach­verfolgung von Bürgeranliegen transparent und nach­voll­zieh­bar umzusetzen.

Der Bürgerservice MAERKER1 ist eine gemeinsame Plattform zur elektronischen Mitteilung von Bür­­ger­­­an­liegen und deren Verfolgung in den zuständigen Kommunen in Brandenburg. Er wird im Rah­­men der Ge­­mein­­schafts­initiative eBürger­dienste für Brandenburg des Landes und der Kom­mu­nen im Dienstleistungs­portal ser­vice.­bran­denburg.de realisiert und steht den Kommu­­nen auf ihren Internet­portalen zur kostenlosen Nutzung zur Ver­fü­gung.

Mit MAERKER gehen wir neue Wege der Einbeziehung von Bürgern. Informationen zu Ordnungsangelegenheiten können zielgerichtet beantwortet und Probleme so noch schneller und unkomplizierter beseitigt werden. Der Dialog wird aktiver und fördert das Vertrauen auf beiden Seiten. Mit der elektronischen Bürgerbeteiligung nutzen wir die heutigen technischen Möglichkeiten und verstehen so unseren Auftrag als moderner Dienstleister.

Unser Serviceversprechen lautet:
Meldungen, welche bis 14.00 Uhr eingestellt werden, erscheinen spätestens am ersten folgenden Arbeitstag um 18.00 Uhr.

  •  Zulässige Bürgerhinweise werden nicht gefiltert.
  •  Wir verpflichten uns innerhalb von drei Arbeitstagen eine verbindliche Antwort zu veröffentlichen.
  •  Die Umsetzung erfolgt innerhalb der Terminstellung.
  •  Sofern die Stadtverwaltung Rathenow nicht zuständig ist, wird die Mitteilung innerhalb von drei Arbeitstagen an die zuständige Behörde oder Dritte weitergeleitet.
  •  Jeder Bürger, der seine E-Mail-Adresse hinterlässt, erhält eine Antwort und wird über weitere Änderungen (Status) informiert.

 

Rathenow, 15. Juni 2009

Ronald Seeger
Bürgermeister


1 "Das Pflichtgefühl der Märker, ihr Lerntrieb, ihr Ordnungssinn, ihre Sparsamkeit - das ist ihr Bestes. Und das sind Eigenschaften, wodurch sie's zu etwas gebracht haben"  (Theodor Fontane)


Maerker App - Mängel jetzt auch per Smartphone melden

Maerker ist der Onlinedienst, mit dem Bürgerinnen und Bürger ihrer Kommune bei der Aufgabenerfüllung helfen und auf einfachem Weg mitteilen können, wo es ein Infrastrukturproblem gibt. Neu hinzugekommen ist die Maerker App für die mobile Meldung des Anliegens inklusive Bild und Geokoordinaten.

Vorgestellt wurde die Maerker App kürzlich auf dem Workshop für Maerker-Redakteure und Interessierte im Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB). Die App war in den vergangenen Monaten von Mitarbeitern des Kommunalen Anwendungszentrums im ZIT-BB und der Firma Six Offene Systeme GmbH entwickelt worden.

Sie bietet die Möglichkeit, direkt vor Ort den Missstand zu dokumentieren und an die zuständige Kommunalverwaltung zu senden. Der Weg an den heimischen Rechner bleibt somit erspart, auf Probleme kann noch schneller hingewiesen und reagiert werden. Die App ist bisher nur für Apple-Geräte verfügbar. Nur den Begriff "Maerker" in das Suchfeld eintragen und schon kann die App auf das Mobiltelefon oder den Tablet-PC geladen werden. 

Die Meldung des Anliegens ist denkbar einfach:

  • Standort bestimmen (manuell per Eingabe oder automatisch per GPS oder Dreipunktpeilung)
  • Foto schießen
  • Anliegen beschreiben
  • Meldung abschicken

Ist die Meldung eingegangen, teilt die Verwaltung dem Absender und allen Nutzern der Web-Plattform mit, wie der Missstand beseitigt wird. Für alle transparent informieren die Ampelfarben über den Stand der Bearbeitung.

Den Bürgerservice Maerker gibt es seit Sommer 2009 im Land Brandenburg. Mittlerweile nutzen 118 Brandenburger Städte und Gemeinden diesen Service.

Bürger können über diesen Weg schnell und unkompliziert auf festgestellte Infrastruktur-Probleme in der Kommune hinweisen. Ob defekte Straßenlaterne, akute Gefahrenstelle im Fußweg oder wilde Müllkippe im nahen Wäldchen - das beispielsweise per Handy-Foto dokumentierte Ärgernis landet per Mausklick als Information für die Verwaltung sofort auf dem richtigen Schreibtisch.

Die Stadt Rathenow im Landkreis Havelland und die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin im Landkreis Märkisch-Oderland wurden damit als Pilotkommunen zum Vorreiter eines Informationssystems, dessen Name sich ganz bewusst auf das bekannte Pflichtgefühl der "Märker" und ihren Ordnungssinn bezieht.

Die kostenlose App Version ist im App Store  frei geschaltet, die kostenlose Android-Version kann über Google Play installiert werden.


  • Start der Maerker-App 2015 - eine Torte gehört dazu
    Start der Maerker-App 2015 - eine Torte gehört dazu
  • Dankekarte für 10 Jahre Maerker - 2019
    Danke für 10 Jahre Maerker - 2019
  • Eine große Jubiläumstorte - 10 Jahre Maerker - 2019 gehört dazu
    Große Jubiläumstorte - 10 Jahre Maerker - 2019
  • Give-aways zum 10-jährigem Maerker-Jubiläum 2019
    Give-aways zum 10-jährigem Maerker-Jubiläum 2019
  • HVG-Bus mit Maerker-Werbung
    HVG-Bus mit Maerker-Werbung

Leben in Rathenow

Ansprechpartner

Frau Schulz
Stadt Rathenow
Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit und Archiv
Berliner Straße 15
14712 Rathenow

03385 596-432 03385 596-6432

info Externe Links