Jagd

 

 

Mit seinen reich strukturierten Wäldern, kleinen Wiesen und malerischen Gewässern war der Rathenower Stadtforst schon immer ein sehr attraktives Jagdgebiet. Um insbesondere einheimischen Jägern die Jagdausübung zu ermöglichen werden im Eigenjagdbezirk der Stadt seit 2004 jährlich entgeltliche Begehungsscheine vergeben. Auch Jungjägern wird durch besondere Konditionen der Einstieg ins Jägerleben bei uns angeboten. In 11 Pirschbezirken stellt die Einzeljagd hierbei die vorrangige Form der Bejagung dar. Die Jagdgruppe unter Leitung unseres Revierförsters führt  jedoch auch gemeinsame Ansitze und Jagden durch. Hier stellt die Gesellschaftsjagd im November mit vielen Jagdgästen aus nah und fern den Höhepunkt dar. Jährlich kommen in unserem Eigenjagdbezirk ca. 90 Stk. Schwarzwild, 60 Stk. Rehwild und 10 Stk. Rotwild zur Strecke. Die Einzelheiten über die Jagdausübung im Rathenower Stadtforst, wie die Voraussetzungen für den Erhalt eines Begehungsscheines oder die aktuellen Preise finden sie in der Jagdnutzungsvorschrift der Stadt Rathenow.