700 Jahre Stadtforst

Im Jahre 2019 jährt sich die Schenkung des Rathenower Stadtforstes nun schon zum 700. Mal. Die 700 jährige Geschichte des Stadtforstes und das damit verbundene Jubiläum in diesem Jahr sind sicher ein willkommener Anlass dieses „schönste Kleinod“ mal wieder zu besuchen. Sei es per Pedes oder per Rad. Doch auch hier wollen wir Sie über Termine, Aktionen und Veranstaltungen zum runden Geburtstag informieren.

Viel Spaß beim Stöbern und Mitmachen!

 

 


 

 

Frühjahrspflanzaktion „7000 Bäume für 700 Jahre“

Im Rahmen der Veranstaltungen zum 700. Jubiläum des Rathenower Stadtforstes fanden vom 15. bis 28. März die Pflanzaktionen mit Rathenower Schülern und Vorschülern statt.

Elf Schulklassen und zwei Kita-Gruppen nahmen das Angebot wahr, im Stadtforst junge Buchen zu pflanzen. Etwa 290 Kinder lernten so etwas über den Wald, die Waldverjüngung.

Die zu bepflanzende Fläche war bis zum Sturm „Xavier“  vor allem mit großen Eichen bewachsen. Diese fielen leider dem Sturm im Herbst 2017 zum Opfer.

Nachdem die Fläche nun beräumt ist, konnten die Teilnehmer unter Anleitung des Försters und seiner Mitarbeiter neue Pflanzen in die Erde bringen und so zum Entstehen eines neuen Waldes beitragen. 

 

Die Mitarbeiter des Stadtforstes bedanken sich bei den fleißigen Helfern und laden sie gerne ein, das Wachsen und Gedeihen des Öfteren bei einem Besuch im Stadtforst zu beobachten.

 


 

Frühjahrsputz "Wir räumen auf- auch im Wald" 

Auch hier wurden Schulen und Kitas aufgerufen, sich rege zu beteiligen. Zu folgenden Terminen kann es also passieren, dass sie bei einem gemütlichen Waldspaziergang auf fleißige Reinigungstrupps treffen:

08.04., 10.04., 12.04., 15.04., 17.04., 18.04.

Die Stinknormalen Superhelden wurden bereits angefragt, diese Aktion ebenfalls zu unterstützen.

 

Alle anderen Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind am 13. April aufgerufen, im Stadtwald aufzuräumen.

Um 10:00 Uhr am Treffpunkt Parkplatz Ferchesarer Weg warten die Mitarbeiter des Stadtforstes auf tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung.

Bitte bringen Sie Handschuhe mit, Müllsäcke werden zur Verfügung gestellt.

 

 


 

 

Waldwanderungen per Pedes und Rad

Die beliebten und bereits im Jubiläumsjahr 2016, anlässlich der 800-Jahr-Feier, durchgeführten Wanderungen werden auch in diesem Jahr wieder angeboten. Sieben Wanderungen zu Fuß oder per Fahrrad finden an folgenden Terminen statt:

Freitag, 17. Mai  10.00 Uhr  Wanderung
Samstag, 18. Mai  10.00 Uhr  Radtour
Samstag, 15. Juni  10.00 Uhr  Radtour
Freitag, 16. August  10.00 Uhr  Wanderung
Samstag, 17. August  10.00 Uhr  Radtour
Freitag, 13. September  10.00 Uhr  Wanderung
Samstag, 14. September  10.00 Uhr  Radtour

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Ferchesarer Weg um 10.00 Uhr.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter der E-Mail: kultur@stadt-rathenow.de oder per Telefon 596 413 erforderlich.

Bitte mit angeben ob im Anschluss an die Wanderungen ein kleiner Imbiss im Wald gewünscht wird.

 

«« Anmeldungen sind noch möglich.

 

Es ist möglich, dass größere Gruppen einen gesonderten Wanderungstermin mit dem Förster Herrn Querfurth vereinbaren.

 

 


 

 

Festveranstaltung zum Jubiläum

11. Mai 2019,  18.00 Uhr  -  Progamm, Buffet und Tanz im Konzertsaal der Mühle

 

 

 

Festrede zum 700-jährigen Jubiläum der Schenkung des Rathenower Stadtforstes

Festveranstaltung 11.05.2019 – Konzertsaal Alte Mühle, Rathenow

 

 

Am Waldessaume träumt die Föhre,
Am Himmel weiße Wölkchen nur,
Es ist so still, dass ich sie höre,
Die tiefe Stille der Natur.

 

Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen,
Die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach,
Und doch, es klingt, als ström' ein Regen
Leis tönend auf das Blätterdach.

 

1885 veröffentlichte Theodor Fontane, dessen Geburtsjahr sich 2019 zum 200. Mal jährt dieses Gedicht. Aber neben diesem besonderen Jubiläum mangelt es in diesem Jahr nicht an weiteren runden Jubiläen.

So betrat vor 50 Jahren Nils Armstrong als erster Mensch den Mond.

Vor 100 Jahren wurde das Wahlrecht für Frauen und der 8-Stunden-Arbeitstag eingeführt, sowie das Zölibat für Lehrerinnen aufgehoben.

Vor 200 Jahren wurde Goethes „Faust“ in Berlin uraufgeführt und Spanien trat Florida an die USA ab.

300 Jahre ist es her, dass der Roman „Robinson Crusoe“ erschien und der Erfinder des sächsischen Porzellans Johann Friedrich Böttger starb.

Vor 400 Jahren schließlich wurde die Unibibliothek Würzburg gegründet und Cyrano de Bergerac geboren.

Die Spanier betraten vor 500 Jahren zum ersten Mal die Aztekenhauptstadt Tenochtitlan.

Vor 600 Jahren kam es zur Gründung der Universität Rostock.

Und vor nunmehr 700 Jahren….. fällt die Stadt Marburg einem Großbrand zum Opfer.

 

Ein für die große Bühne eher unbedeutendes, aber für die Rathenower Bürger doch sehr wichtiges Ereignis fand ebenfalls im Jahr 1319 statt. Markgraf Waldemar schenkte am 18. Juni den Bürgern der Stadt das Gut Rodewald. »»» weiter

 


 

Enthüllung des Gedenksteins am 18. Juni

Am Mittwoch, den 12.06.2019 suchte ein großer Bagger den Weg durch den Rathenower Stadtforst. Ziel war der Rauhe Berg. Hier wurde der von Firmen und vielen Bürgern gespendete Gedenkstein anlässlich des 700. Geburtstages des Rathenower Stadtforstes aufgestellt. Bei dem Stein handelt es sich um einen ca. 2 Tonnen schweren Gneis aus Mecklenburg- Vorpommern.  Mitarbeiter der Stadt und der Firma Schulze Forst- und Erdarbeiten brachten den Stein am Bestimmungsort in die richtige Position.

 

Die offizielle Enthüllung des Steines findet am Schenkungstag des Stadtforstes, am 18. Juni statt.

 

Interessierte Bürger, die nun genau wissen möchten was auf dem Stein verewigt wurde können sich um 10:00 Uhr am Wanderparkplatz Ferchesarer Weg einfinden, von dort die kleine Wanderung zum Rauhen Berg unternehmen und mit hoffentlich vielen Gleichgesinnten der Enthüllung des Gedenksteines beiwohnen. 

 


Fotowettbewerb - Mein Lieblingsort im Stadtforst

Unser Fotowettbewerb soll Alt und Jung dazu animieren den Stadtforst wieder einmal zu erkunden um besondere Orte oder Momente im Bild festzuhalten. Die Bilder können dann bei Frau Rahn beim Sachgebiet Kultur eingereicht werden.

Folgendes sollte dabei beachtet werden:

  • Das Motiv muss im Stadtforst aufgenommen worden sein.
  • Jahr der Aufnahme, Name und Anschrift auf der Rückseite vermerken
  • Einreichungsfrist: 31. August 2019
  • jeder Teilnehmer darf nur ein Bild einreichen
  • nur Originale auf A4 - Format (Hoch- oder Querformat ist egal)
  • Die Teilnehmenden räumen der Stadt Rathenow, an dem von ihnen eingereichten Foto, ein ausschließliches unentgeltliches Nutzungsrecht zu jeglicher Art der Verwertung ein. Insbesondere für die Ausstellung, Speicherung, Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung, auch außerhalb des Fotowettbewerbes.

 

Bilder können eingereicht werden: bis 31. August 2019

 

Termin der Ausstellungseröffnung: 02. Oktober 2019, 15 Uhr

Von Oktober bis Dezember 2019 werden die eingereichten Bilder in der Rathausgalerie ausgestellt. Die Ausstellungsbesucher haben dann bis zum 15. November die Möglichkeit, aus den Fotos ihre Lieblingsmotive auszuwählen. Für die Sieger des Wettbewerbes gibt es attraktive Preise direkt aus dem Stadtforst zu gewinnen.

Viel Spaß beim Suchen, Finden, Fotografieren und Betrachten.

 


 

Stadtwette zur Waldweihnacht - „700 Lichter für 700 Jahre“

14. - 15. Dezember 2019 - Festgelände am Forsthaus Riesenbruch

 

Der Bürgermeister wettet, dass die Besucher der Waldweihnacht es nicht schaffen, eine Lichterkette mit 700 Lichtern (am 15.12., um 16 Uhr) aufzustellen. Der Bürgermeister wird sich noch einen passenden Wetteinsatz überlegen für den Fall, dass er die Wette verlieren sollte.