Menü
Menu

BAföG für einen Ausbildungsaufenthalt im Ausland beantragen

Kurztext

  • für Studium, schulische Ausbildung und Praktikum
  • Höhe ist abhängig von Bedarf und Einkommen (auch der Eltern und Ehepartner)
  • Berücksichtigt werden auch Studiengebühren und Reisekosten
  • Antrag kann online gestellt werden

Teaser

Sie wollen im Ausland studieren oder eine schulische Ausbildung beginnen? Informieren Sie sich hier über die finanzielle Unterstützung.

Volltext

Mit der Ausbildungsförderung (BAföG) können Sie unabhängig von Ihrer wirtschaftlichen Herkunft eine Schul- bzw. Hochschulausbildung absolvieren.

Wenn Sie im Ausland ein Studium, eine schulische Ausbildung oder ein Praktikum absolvieren, können Sie auch BAföG beantragen.

Die Förderung des Studiums innerhalb der EU ist bis zum Abschluss möglich. Bei einem Studienaufenthalt außerhalb der EU können Sie grundsätzlich 1 Jahr gefördert werden. In Ausnahmefällen ist die Förderung auch für 2,5 Jahre möglich.

Bei der Berechnung werden Ihre Studiengebühren und Reisekosten ebenfalls berücksichtigt.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Ausbildungsförderung
  • Zusatzblatt für eine Ausbildung im Ausland
  • Nachweis über Ihr Einkommen und Vermögen
  • Nachweis über das Einkommen Ihrer Eltern und Ehegatten/Ehegattin
  • Nachweise über Studiengebühren

Voraussetzungen

  • Sie müssen die allgemeinen Voraussetzungen für BAföG im Inland erfüllen
  • Bei Ausbildungsaufenthalten außerhalb der EU:
    • beträgt die Ausbildungsdauer mindestens 6 Monate oder 1 Semester
    • bei Praktika und kooperativen Studiengängen mindestens 12 Wochen

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

keine

Verfahrensablauf

Stellen Sie den Antrag schriftlich bei der zuständigen Stelle. Dies kann erst einmal formlos erfolgen.

Für die zur Feststellung des Anspruchs erforderlichen Angaben müssen jedoch bundeseinheitliche Formblätter verwendet werden.

Fristen

Sie sollten den Antrag so früh wie möglich stellen.

Sie müssen den Antrag aber spätestens in dem Monat stellen, in dem Sie Ihren Auslandsaufenthalt beginnen.

Hinweis:
Ausbildungsförderung wird frühestens von Beginn des Monats geleistet, in dem die Ausbildung aufgenommen wird, jedoch erst, wenn auch ein Antrag gestellt wurde.

Wegen der aufwändigeren Antragsbearbeitung bei der Auslandsförderung empfiehlt sich eine Antragstellung mindestens sechs Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt.

Rechtsbehelf

Gegen Entscheidungen der zuständigen Behörde sind Widerspruch und Klage im Verwaltungsrechtsweg gegeben.

Formulare/Schriftformerfordernis

Die erforderlichen Formblätter sind bei den Ämtern für Ausbildungsförderung erhältlich und liegen auch auf den Internetseiten des BMBF ausdruckbar vor.

Weiterführende Informationen

Weitere umfassende Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundes.

Hinweise (Besonderheiten)

Wenn Sie wegen der wirtschaftlichen Verhältnisse Ihrer Eltern keine Ausbildungsförderung in Deutschland erhalten sollten, können Sie dennoch einen Antrag auf Auslandsförderung stellen, da hierfür andere Bedarfssätze gelten.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Fachlich freigegeben am

10.12.2020

Zuständige Stelle

Die zuständige Stelle richtet sich danach, in welchem Land Sie die Ausbildung oder das Praktikum absolvieren möchten.

Ansprechpunkt

Auslandsämter für BAföG-Auslandsförderung

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Adresse:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


53001 Bonn, Stadt

Telefon: 0228 99570
Telefax: 0228 995783601

Webseite: bmbf@bmbf.bund.de
Webseite: Startseite BMBF
Webseite: poststelle@bmbf-bund.de-mail.de

Adresse:
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

Telefon: 0331 866-0
Telefax: 0331 27548-4906

Webseite: poststelle@mbjs.brandenburg.de
Webseite: https://mbjs.brandenburg.de