Menü
Menu

Arztregister Eintragung

Kurztext

  • Arztregister – Eintragung
  • Kassenärztliche Vereinigungen führen für jeden Zulassungsbezirk ein Arztregister, das Angaben über die Person und die berufliche Tätigkeit enthält  
  • Arzt- beziehungsweise Psychotherapeuten-Registereintragung ist erforderlich, um vertragsärztlich oder psychotherapeutisch tätig werden zu können
  • Antrag notwendig
  • zuständig: Kassenärztliche Vereinigung Land Brandenburg

Teaser

Eine Eintragung in das Arzt- beziehungsweise Psychotherapeuten-Register können Sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung Land Brandenburg (KVBB) beantragen.

Volltext

Die Kassenärztlichen Vereinigungen führen für jeden Zulassungsbezirk ein Arztregister. Das Register enthält Angaben über Ihre Person und Ihre berufliche Tätigkeit. Diese Angaben sind für Ihre Zulassung von Bedeutung.

Sie müssen sich zunächst in das Arztregister beziehungsweise Psychotherapeuten-Register eintragen lassen, wenn Sie im Rahmen der vertragsärztlichen beziehungsweise vertragstherapeutischen Versorgung

  • ärztlich oder
  • psychotherapeutisch tätig werden wollen.
    Für eine Eintragung als Ärztin oder Arzt müssen Sie
  • approbierte Ärztin beziehungsweise approbierter Arzt sein sowie
  • einen erfolgreichen Abschluss einer allgemeinmedizinischen Weiterbildung oder einer Weiterbildung in einem anderen Fachgebiet mit der Befugnis zum Führen einer entsprechenden Gebietsbezeichnung (gemäß § 95 a Abs. 4 und 5 SGB V) nachweisen können.

Hinweis: Die Anforderungen an die Weiterbildung haben Sie auch in folgenden Fällen erfüllt:

  • Sie haben bis zum 31.12.1995 die Bezeichnung "Praktischer Arzt" erworben.
  • Sie besitzen bestimmte Qualifikationen aus Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft und sind im Inland zur ärztlichen Berufsausübung zugelassen.
     

Für eine Eintragung als psychologische Psychotherapeutin oder psychologischer Psychotherapeut müssen Sie

  • als psychologische Psychotherapeutin oder psychologischer Psychotherapeut approbiert sein und
  • einen Fachkundenachweis in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren erbringen. Den Fachkundenachweis können Sie erbringen, indem Sie Folgendes nachweisen:
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung oder
    • die für die Approbation geforderte Qualifikation, Ausbildung, Weiterbildung oder geforderten Behandlungsfälle, Behandlungsstunden und eine theoretische Ausbildung in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren (Übergangsbestimmungen).

Für eine Eintragung als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin oder Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut müssen Sie

  • als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin oder Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut approbiert sein und
  • einen Fachkundenachweis in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren erbringen. Den Fachkundenachweis können Sie erbringen, indem Sie Folgendes nachweisen:
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung oder
    • die für die Approbation geforderte Qualifikation, Ausbildung, Weiterbildung oder geforderten Behandlungsfälle, Behandlungsstunden und eine theoretische Ausbildung in einem nach den Psychotherapie-Richtlinien anerkannten Behandlungsverfahren (Übergangsbestimmungen).

 

Rechtsgrundlage(n)

§§ 1 – 10 Zulassungsverordnung für Vertragsärzte (Ärzte-ZV)
§ 95 a Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V)
§ 95 c Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V)   

Erforderliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde
  • Urkunden, die eine mögliche Namensänderung oder die Berechtigung zum Führen eines Doppelnamens nachweisen (zum Beispiel Eheurkunde, Namensänderungsurkunde)
  • Approbationsurkunde
  • Promotionsurkunde
  • Genehmigungsurkunde zum Führen eines im Ausland erworbenen akademischen Grades

Zusätzlich für Ärztinnen und Ärzte:

  • Zeugnis der ärztlichen Prüfung oder Diplomurkunde
  • Urkunde(n) über die Anerkennung
    • einer allgemeinmedizinischen Weiterbildung oder
    • die Weiterbildung in einem anderen Fachgebiet
  • Urkunde(n) über die Befugnis zum Führen
    • einer Schwerpunktbezeichnung
    • einer Zusatzbezeichnung
  • lückenloser Nachweis über die ausgeübte ärztliche Tätigkeit als Ärztin beziehungsweise Arzt nach dem Hochschulabschluss/Diplom bis zum Tag der Antragstellung.

Zusätzlich für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten:

  • Zeugnis über den Abschluss eines Psychologie-, Pädagogik- oder Sozialpädagogikstudiums
  • Fachkundenachweis als Psychotherapeutin oder Psychotherapeut (gemäß § 95 c SGB V)
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung inklusive Zertifikat über den Nachweis der Weiterbildung in einem Richtlinienverfahren oder
    • Unterlagen zum Nachweis der Fachkunde nach den Übergangsbestimmungen
  • lückenloser Nachweis über die ausgeübte psychotherapeutische Tätigkeit nach Hochschulabschluss bis zum Tag der Antragstellung

Die Dokumente legen Sie im Original oder als beglaubigte Abschrift vor. Die KVBB kann im Einzelfall auch weitere Unterlagen verlangen.

Sind die nachzuweisenden Unterlagen wie zum Beispiel Urkunden und Zeugnisse nicht in deutscher Sprache ausgestellt, legen Sie zusätzlich zu den ausländischen Originaldokumenten von einem gerichtlich beeidigten Dolmetscher beglaubigte Übersetzungen ergänzend vor.  

Hinweis: Können Sie die erforderlichen Dokumente nicht vorlegen, müssen Sie die Erfüllung der Voraussetzungen auf andere Weise glaubhaft machen. Zur Glaubhaftmachung der Approbation und der bisherigen ärztlichen oder psychotherapeutischen Tätigkeit genügt eine eidesstattliche Erklärung allein nicht. Fragen Sie direkt bei der KVBB nach, auf welche Art Sie die Nachweise erbringen können.

Handelt eine dritte Person in Ihrem Auftrag (zum Beispiel Rechtsanwalt), so müssen Sie eine Vollmacht vorlegen. 

Voraussetzungen

  • Approbation als Ärztin oder Arzt beziehungsweise Psychotherapeutin oder Psychotherapeut
  • Nachweis über den erfolgreichen Abschluss eine der folgenden Weiterbildungen:
    • allgemeinmedizinische Weiterbildung
    • Weiterbildung in einem anderen Fachgebiet mit der Befugnis zum Führen einer entsprechenden Gebietsbezeichnung

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

Antragsgebühr für die Eintragung in das Arzt- beziehungsweise Psychotherapeuten-Register: EUR 100,00

Verfahrensablauf

Die Eintragung in das Arzt- beziehungsweise Psychotherapeuten-Register beantragen Sie schriftlich mit dem bereitstehenden Formular:

  • Laden Sie das Formular online herunter und drucken Sie es aus.
  • Füllen Sie den Vordruck aus und fügen Sie die nötigen Nachweise hinzu.
  • Reichen Sie die Antragsunterlagen bei der KVBB ein.
  • Die KVBB bestätigt Ihnen schriftlich die Eintragung.  

Hinweis: Haben Sie keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, können Sie das Arztregister frei wählen.

Bearbeitungsdauer

1 Woche nach vollständiger Antragstellung

Fristen

Zahlfrist: 14 Tage nach Rechnungsstellung

Formulare/Schriftformerfordernis

Formular: Antrag auf Eintragung in das Arztregister der KVBB

Formular: Antrag auf Eintragung in das Psychotherapeutenregister der KVBB

Onlineverfahren möglich: nein

Schriftform erforderlich: ja

Persönliches Erscheinen nötig: nein

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz

Fachlich freigegeben am

12.12.2019

Zuständige Stelle

Kassenärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KVBB)

Ansprechpunkt

Die Arztregisterstelle bei der Kassenärztlichen Vereinigung, in deren Zulassungsbezirk Sie wohnen

Hinweis: Haben Sie keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, können Sie das Arztregister frei wählen.

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Adresse:
Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg

Pappelallee 5
14469 Potsdam

Telefon: 0331 2309-0
Telefax: 0331 2309-175

Webseite: info@kvbb.de
Webseite: Startseite KVBB