Partnerschaft für Demokratie

"Unser Rathenow. Miteinander. Füreinander."  

 

 

 "Rathenow schaut nicht weg - Rathenow zeigt Flagge für Demokratie und Toleranz" ist ein Aktionsbündnis Rathenower Bürgerinnen und Bürger, das sich Anfang der 2000er Jahre gründete. Dazu gehörten die Bundes- und Landtagsabgeordneten der Stadt und Region, die Mitglieder der Rathenower Stadtverordnetenversammlung, die Rathenower Schulen, die Mitglieder des Rathenower Unternehmervereins, des Rathenower Einzelhandelsverbandes, der Kreissportbund, das Kinder- und Jugendparlament, die Antifa Westhavelland, das Mobile Beratungsteam Brandenburg und natürlich der Bürgermeister der Stadt Rathenow.

Gemeinsames Ziel war und ist eine breite Front gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit zu bilden. Es darf nicht passieren, dass einige Wenige den Gedanken eines demokratischen Staates mit Füßen treten. Durch die Initiative wird deutlich gemacht, dass es in Rathenow keinen Platz für Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit jeglicher Art gibt.

Im Laufe der Jahre hat sich die Initiative weiter entwickelt. Mit Unterstützung der Bundesprogramme "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" und "Demokratie leben!" konnte im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Westhavelland und aktuell der Partnerschaft für Demokratie Westhavelland & Nauen ein Netzwerk von Vereinen, Behörden und Bürgerinnen von Rathenow über Premnitz bis Nauen, von Milow über Nennhausen, Friesack und Rhinow geknüpft werden, welches sich für eine lebendige Demokratie in der Region einsetzen.
 

Wenn Sie sich informieren wollen, wenden Sie sich an die Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie Westhavelland & Nauen. Sie finden uns  bei der

 

Stadtverwaltung Rathenow

Berliner Straße 15, R. 310 (3. OG)

14712 Rathenow

Telefon:   03385 596425

Telefax:   03385 596 6418

pfd@stadt-rathenow.de