Menü
Menu

Trilogie des Lebens - "Spirit-Du gleichst dem Geist, den Du begreifst"

Trilogie des Lebens - "Spirit-Du gleichst dem Geist, den Du begreifst"

11.11.2022

19:15 Uhr

Rathenow, Sankt-Marien-Andreas-Kirche

iCal Event herunterladen

Peter Kurth
Marie-Luise Knopp: „Freundschaft trotzt Mauern – Überleben in und nach Hoheneck“ und Heinz Knopp „Zwischen Rheinbrücke und Golden Gate Bridge“.
Marie Luise hatte in ihrem ersten Buch beschrieben, wie sie inmitten des Zuchthaus-Elends eine Mitgefangene (Kristel) kennengelernt hatte, die einstmals eine Kommilitonin des Autors Peter Kurth war. Beide Frauen stützten sich gegenseitig, sie zelebrierten im „Knast“ sogar eine „Blutsbrüderschaft“. Kristel wurde in der Haft herzkrank, später in der Freiheit erlitt sie als Folge einen tödlichen Autounfall. Marie-Luise veröffentlicht in ihrem zweiten Buch Kristels  Tagebuchaufzeichnungen. Zu dem Zeitpunkt war sie schon eine bekannte Autorin pädagogischer Schriften und mit ihrem Mann Heinz verheiratet, der als Jugendlicher wegen der Nachkriegsnot aus Deutschland in die Vereinigten Staaten übersiedelte. Das Ehepaar lebte dann zeitweise in einer Seniorenresidenz bei San Francisco, zogen aber dann gemeinsam zurück in die alte Heimat Deutschland.
Der Lesezyklus macht mit 4 Deutschen bekannt, die zur Zeit der Teilung ihres Vaterlandes „ins volle Menschenleben gegriffen haben“ und unterschiedliche Schicksale (Spirits) hatten, schließlich aber ein geborgenes Glück im geeinten Deutschland fanden und sich die Freundschaft zueinander bewahrt haben.

Heinrich von der Haar
Turmbau zu Babel – Kleinbauer und Berliner Akademiker
Ein 85 Jahre alter Großvater, ein ungebildeter Kleinbauer abseits des Dorfes, der stolz darauf ist, dass sein ältester Sohn als Missionar in Neuguinea wirkt, trifft im Völkerkundemuseum auf seinen jüngeren Sohn, der als kritischer Akademiker in der Großstadt lebt. Unterschiedliche Sichtweisen auf Neuguinea, das ab 1899 als Kaiser-Wilhelms-Land als Teil des Deutsches Reiches galt, prallen aufeinander.

Jana Weinert
Nachtbaden – Lyrische Kurzprosa und Lyrik
Natürlich ist alles was entsteht Fiktion, erdacht, obgleich es dem Leben abgelauscht ist. Immer auch meinem eigenen Leben. So entstehen Gedichte, manchmal kleine Nonsens-Texte, das ein oder andere Märchen, kurze Prosatexte, Erzählungen. Dokumentarisches wie Portraits und Texte in Art der Protokolliteratur.

Thomas Frick
PAL – ein Roboter unterrichtet „wahre Liebe“
Eine künstliche Intelligenz, wird als Hauslehrer eingestellt und soll dem Sohn des Hauses beibringen, was Liebe ist. Doch sein Schüler streikt. Ist PAL der letzte Romantiker?

Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V.
https://trilogiedeslebens.chayns.net/texte-und-termine