Menü
Menu

Dr. Mark Benecke „Blutspuren“

Dr. Mark Benecke „Blutspuren“

15.01.2022

19:30 Uhr

Rathenow, Kulturzentrum, Theatersaal

iCal Event herunterladen

Der Kriminalbiologe zeigt, dass in Blut mehr steckt als nur Erbsubstanz…
Zu diesem Vortrag: Blut findet sich öfters an Tatorten, wird aber manchmal als selbstverständliche Spur ohne weiteren Wert angesehen.

Kriminalbiologe DR. MARK BENECKE widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod BENECKES Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht… Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt. Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. BENECKE hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit. Hier bekommt der Zuschauer nun einen Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen der Welt.

Foto: © Marcus Gloge

Gäste der Veranstaltung werden gebeten, zur Einlasskontrolle folgende Dokumente bereithalten: Nachweis der Immunisierung entsprechend der 2G-Regel (amtliches Genesungszertifikat oder ein digital verifizierbarer Nachweis der Impfung) sowie einen amtlichen Lichtbildausweis. Ohne diese Nachweise erfolgt kein Zutritt.

Der Check-In erfolgt über die Luca-App, die Corona WarnApp oder alternativ ein Kontaktnachverfolgungsformular. Eine Angabe der Kontaktdaten aller Besucher*innen ist verpflichtend.

Wir weisen noch einmal nachdrücklich darauf hin, Tickets vom 21. März 2020 haben für diese Veranstaltung keine Gültigkeit.

www.kulturzentrum-rathenow.de