Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.

(David Hume)

 

Es ist eine schöne Tradition geworden, unsere Galerie im Rathaus.

Schon viele Maler, Fotografen oder Kunstvereine aus unserer Region stellten ihre Bilder und Werke aus.

 


 

"Kleine Künstler - Große Werke"

In der 3. Rathausetage gibt es eine Ausstellung der Freien Schule für Musik & Kunst TONART.

 

Unter dem Motto „Kleine Künstler - Große Werke “ werden Bilder mit verschiedenen Motiven und in unterschiedlichen Techniken gezeigt.

 

Die Ausstellung soll bis zum Ende des Jahres zu sehen sein, jedoch ist seit dem 29. Oktober 2020 das Rathaus erst einmal für den Besucherverkehr geschlossen.

 

 


 

Ausstellung der Jahngrundschüler zur Rathenower Geschichte

 

Von Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule ist im Erdgeschoss des Rathenower Rathauses, Berliner Straße 15 die neue Ausstellung „Auf den Spuren der Historie Rathenows“ zu sehen. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Kerstin Zink-Zimmermann fertigte die ehemalige Klasse 4a im Sachkundeunterricht informative und sehenswerte Plakate an.


Die Ausstellung nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf einen Spaziergang in die Vergangenheit Rathenows. Viele historische Orte, wie das Verwaltungsgebäude der Optikerfirma „Nitsche & Günther“, das Kreishaus und das alte Schleusenwärterhäuschen an der Stadtschleuse, wurden von der Schulklasse erkundet. Auch längst verschwundenen Orten der Stadt haben die Schülerinnen und Schüler nachgeforscht, darunter das Apollotheater, die Prinzenvilla oder das einstige Rathaus in der Altstadt. Als Höhepunkt des Ausflugs in die Geschichte der Stadt führte Dr. Heinz-Walter Knackmuß die Kinder durch die Sankt-Marien-Andreas Kirche und ließ sie den Klang der alten Glocke testen.


Die Eindrücke und Erlebnisse des historischen Stadtrundgangs hielt die Schulklasse in Bildern auf Plakaten fest, die nach der Ausstellungseröffnung bis Ende des Jahres im Bürgerservicebereich des Rathauses zu sehen sind. Besucherinnen und Besucher der Vernissage werden gebeten, die derzeit geltenden Maßnahmen zum Infektionsschutz während der Veranstaltung einzuhalten.

 


 

„Entwicklungen und Ansichten“

 

Am 1. Juli 2020 eröffnete der Bürgermeister die Ausstellung von Frau Dr. Ursula Ramlow unter dem Titel „Entwicklungen und Ansichten“.

Die ehemalige Pädagogin fand erst spät zur Malerei. Nach ihrer Berufstätigkeit und dem Tode ihres Ehemannes entdeckte sie für sich die Kunst. Nun können Bürgerinnen und Bürger an ihrer Entwicklung als Künstlerin innerhalb der vergangenen 15 Jahre teilhaben. In ihren Bildern hält sie voller Freude ihre Lieblingsorte im Havelland und an der Ostsee fest.

Die Ausstellung mit etwa 50 Bildern, insbesondere Werke in Acryl und Aquarelle, aber auch einige Werke in Öl und Kreide, wird bis zum 25. September 2020 in der 3. Etage des Rathauses zu sehen sein.


 

"Entdeckungen"

 

Am 10. Januar 2020 eröffnete Ute Arndt, Gewinnerin der Rathenower Frühlingsgalerie 2019, unter dem Titel "Entdeckungen" ihre Ausstellung.

 

Die ehemalige Lehrerin des Jahngymnasiums Ute Arndt wird das Siegermotiv der letzten Frühlingsgalerie und weitere in Öl und Acryl- Mischtechnik gezauberten Naturmotive präsentieren. In ihren Bildern verewigt sie Friedlichkeit und innere Wärme auf besonderer Art und Weise

 

 Die Bilder werden bis zum 27. März in der 3. Etage des Rathauses zu sehen sein.

 

 


 

"Ansichtssache"

 

Am 08. Januar wurde im Erdgeschoss des Rathauses die Ausstellung "Ansichtssache" eröffnet.

Es ist eine Werkschau von Jana Goldau. Sie stellt insgesamt über 40 Werke vor, welche mit Bleistift und Kohle kreiert wurden. Es ist ihre Faszination mit den wenigen Hilfsmitteln, Zeichnungen durch ein Spiel aus Licht und Schatten, reduziert auf schwarz und weiß zu beleben.

Dies ist ihre erste öffentliche Ausstellung, in der sie ihre Zeichnungen präsentiert.

 

Die Ausstellung kann bis zum 27.03.2020 besucht werden.