Aktuelle Nachrichten » Stadt Rathenow trägt sich in Kondolenzbuch für Manfred Stolpe ein

Newsdetailansicht

Stadt Rathenow trägt sich in Kondolenzbuch für Manfred Stolpe ein

Der ehemalige Brandenburger Ministerpräsident Manfred Stolpe erlag zum Jahresende im Alter von 83 Jahren einer schweren Erkrankung. Der Bürgermeister Ronald Seeger und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Corrado Gursch trugen sich am 2. Januar 2020 in das Kondolenzbuch in der Staatskanzlei in Potsdam ein. Im Namen den Stadt Rathenow nahmen sie Abschied und bedankten sich für die große Lebensleistung Stolpes für das Land Brandenburg.

 

Mit bewundernswerter Kraft und Leidenschaft prägte Manfred Stolpe die politische Wende nach der Wiedervereinigung auf Landes- und auf Bundesebene. Er hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen und Sorgen der Menschen im Land. Rathenow verdankt seinem Wirken große Fortschritte in der Gestaltung und Entwicklung der Stadt.

 

 

Corrado Gursch und Ronald Seeger (v.l.) in der Staatskanzlei

Corrado Gursch und Ronald Seeger (v.l.) in der Staatskanzlei