Rideplatz Rathenow

Der Rideplatz Rathenow (sprich: [raid], wie bei Park and Ride)  ist das neue kostenlose Freizeit- und Bewegungsangebot der Stadt Rathenow und des Kreissportbundes Havelland für junge und jung gebliebene Menschen der Region.

Der Platz liegt sehr zentral und doch gleichzeitig im Grünen an der Straße "Am Körgraben".

Geboten werden derzeit frei zugängliche Sportgeräte, ein BMX-Pump-Track, eine Lagerfeuerstelle, ein Grill, zwei Fußballtore und ab 2019 ist auch die Skateanlage in Betrieb.

Weiterhin geplant sind ein Basketballplatz, Beachvolleyballplätze, eine Bühne, ...und all das, wofür sich die späteren Nutzerinnen und Nutzer engagieren. Der Rideplatz Rathenow ist ein absolutes Mitmach- und Beteiligungsprojekt.

 

Die Fläche ist frei zugänglich, also rund um die Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen gibt es bei Jens Hubald und André Neidt sowie auf der Facebookseite des Rideplatzes.

 

 

 

 

 

 

 


Zur Geschichte des Rideplatzes

Nach der Schließung der BMX- und Skaterhalle am Inselweg (Herbst 2015) wurden in einem ersten Beteiligungsverfahren im März 2016 die Bedürfnisse der zumeist jugendlichen ehemaligen Nutzerinnen und Nutzer ermittelt. Diese favorisierten eine frei zugängliche Außenfläche mit vielfältigen Sport- und Freizeitangeboten als Ersatz.


In einem zweiten Schritt wurden im September 2016 die Anforderungen und Wünsche an eine solche Freifläche durch einen Aufruf über das Social-Media-Portal Facebook und einen Workshop auf der damals noch "Reitplatz" genannten Wiese konkretisiert.

Im Ergebnis entstand eine qualifizierte Skizze mit möglichen zukünftigen Einrichtungen auf dem Platz. Eine Steuerungsgruppe aus Stadtverwaltung und Kreissportbund entwickelten dann eine Strategie zur Umsetzung der Ideen. Dabei wurden weitere Zielgruppen in die Überlegungen einbezogen - ursprünglich ging es ja nur um Jugendliche - der Platz ist schließlich groß genug für die Bewegungsbedürfnisse aller Rathenowerinnen und Rathenower?!


Mit diesen Gedanken wurde eine Förderung aus dem Programm "Sport bewegt Vielfalt" des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Stiftung Lebendige Stadt beantragt. Bei der Projektvorstellung in Frankfurt am Main im Dezember 2016 konnte sich die Bewerbung(en) aus Rathenow (und Stuttgart) gegen 90 Städte andere durchsetzen. Mit den eingeworbenen Fördermitteln von 40.000 Euro war der Grundstein gelegt, um das stark partizipative und mit einer Schritt-für-Schritt-Bebauungs-Strategie angelegte Projekt zu starten.


In der KICK-OFF-Veranstaltung vom 21.2.2017 fiel die Entscheidung für die ersten Projekte: eine Feuerstelle, Outdoor-Fitness-Geräte und eine Skate- und BMX Anlage. (Die Dokumentation der Veranstaltung können Sie hier als PDF herunter laden.) Viele der Ideen sind bereits umgesetzt, weitere sind hinzu gekommen.

Die Entwicklung des Rideplatzes bis zum heutigen Stand war nur mit der Unterstützung vieler möglich - der Dank gilt allen, von großen und kleinen Geldgebern über Mitdenkerinnern und Mitdenker bei den Beteiligungsworkshops bis zu den Helferinnen und Helfern mit Harke oder Akkuschrauber in der Hand vor Ort. Es ist es Euer und Ihr Platz - und er wird sich weiter entwickeln.