Startseite » Aktuelle Nachrichten » "Einen Augenblick für die Kunst" in der Rathausgalerie
27.09.17 15:16

"Einen Augenblick für die Kunst" in der Rathausgalerie

Am 04. Oktober 2017 um 15.00 Uhr eröffnen mehrere Kursteilnehmerinnen des Zen-Meister Byong Oh Sunim und der Kunstmalerin Monika Taterra eine Ausstellung in der Rathausgalerie. Sie steht unter dem Titel "Einen Augenblick für die Kunst."

 

Der koreanische Zen-Meister hat als erster buddhistischer Mönch ein Philosophiestudium in Korea absolviert. Seit 1989 lebt er in Berlin und unterrichtet Kalligraphie und Tuschmalerei an der VHS Berlin-Spandau. Er ist Mitglied der Koreanischen Kalligraphievereinigung. Unter seiner Leitung finden regelmäßig Gruppenausstellungen im Koreanischen Kulturzentrum am Leipziger Platz und im Besucherzentrum des Bundespresseamtes in Berlin statt. Das sind nur ausgewählte Beispiele für seinen engagierten Einsatz, diese Kunstform vor allem in Deutschland zu präsentieren.

 

Monika Taterra ist Diplomlehrerin für Englisch und Russisch. Sie kam erst über Umwege zur Malerei. Seit 2011 lernt sie bei Byong Oh Sunim koreanische und chinesische Kalligraphie und seit 2012 asiatische Tuschmalerei. Erfolgreich nahm sie an mehreren Kalligraphiewettbewerben teil, sie ist ebenfalls Mitglied der Koreanischen Kalligraphievereinigung. Seit 2014 unterrichtet sie an der VHS Havelland in Falkensee Aquarellmalerei auf der Grundlage der Techniken der asiatischen Tuschmalerei. In Gruppenausstellungen beim Pfarrhoffest in Wustermark 2015 und 2016, in der Zentralen Stadtbezirksbibliothek Berlin-Spandau 2015, im Museum in Ketzin 2016 und beim Offenen Atelier 2016 und 2017 zeigten die Kursteilnehmerinnen bereits ihre Arbeiten. Byong Oh Sunim besuchte diese Ausstellungen mit großem Interesse.

Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit entwickelte sich die Idee, eine Gemeinschaftsausstellung zu organisieren, die nun bis 31. Dezember 2017 in der dritten Etage des Rathauses zu sehen sein wird. Die Kursteilnehmerinnen werden zur kulturellen Umrahmung der Vernissage Lieder singen und es wird eine Kalligraphievorführung des Zen-Meisters geben.

 

Zur Ausstellungseröffnung sind alle Kunstinteressierten in die 3. Etage des Rathauses herzlich eingeladen.