Galerie im Rathaus 2013

Das Geistige eines Kunstwerks besteht nicht darin, über was es spricht, sondern zu wem es spricht. (Moritz Heimann)

 

Es ist eine schöne Tradition geworden, unsere Galerie im Rathaus in der 3. Etage.

Schon viele Maler, Fotografen oder Kunstvereine aus unserer Region stellten hier ihre Bilder und Werke aus. Vier Mal im Jahr wechselt die Ausstellung, im Schnitt ist eine Ausstellung ein viertel Jahr lang zu sehen.

 


 

"Neues vom Kyritzer Malkreis"

Die Hobbymaler, unter Leitung des Berliner Malers und Grafikers Werner Großmann, kommen mit ihren aktuellen Zeichnungen, Aquarellen und Bildern in Acryl und Öl erneut nach Rathenow. Wie schon 2008 und 2010 gibt es wieder traumhafte Landschaften, schönen Blumenmotive, Stilleben und andere schöne Motive aus der Natur. Zur Vorbereitung auf die Ausstellung haben die Künstlerinnen extra den Rathenower Optikpark besucht um auch dort Motive für ihre Werke zu finden.

 

Die Ausstellung kann noch bis zum 30.12.13 besucht werden.

 

Bericht dazu auf Havelland-TV


 

"Bunte Vielfalt"

Diesen Namen trägt die 3. Ausstellung des Jahres im Rathenower Rathaus, und der Name ist Programm. Vielfältig wie ein bunter Sommerstrauß präsentiert sich die Bilderschau der Rathenower Künstlerin Doris Schacht. Seit 2001 ist die Malerin Mitglied im Rathenower "Künstlerkreis" und seit dem zeigt sie ihre Werke und ihr Können im" Offenen Atelier".

Aber auch in der Region um Rathenow ist Doris Schacht keine Unbekannte. So stellte sie bereits in Berlin, Tangermünde und in Premnitz aus. Für Doris Schacht persönlich ist die Galerie des Rathauses kein Neuland. Ihre Werke waren 2006 schon einmal in der Rathenower Verwaltung zu sehen. Damals stellte sie zusammen mit Ellinor Müller aus.

Ihre neue Ausstellung wurde am 03.07.2013 eröffnet und kann bis zum 27. September betrachtet werden.

 


 

Ausstellung mit internationalem Flair

Anlässlich des 50. Jahrestages des Elyséevertrages zwischen Frankreich und Deutschland präsentieren die Freundschaftsgesellschaften "Deutsch-Französische Gesellschaft Premnitz e.V". und  "Echanges Franco Allemands Caux Vallée de Seine" im  Rathenower Rathaus französische Landschaftsmotive sowie Motive des Havellandes.

Die beiden Gesellschaften haben in den vergangenen Jahrzenten durch verschiedenste Projekte die bilaterale Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland erlebbar gemacht  und sind der beste Beweis, dass Völkerfreundschaft nicht nur in Brüssel oder Straßburg gelebt wird.

Die Ausstellung zeigt Werke von gleich fünf Künstlern. Claude Sellincourt aus Petit-Quevilly, Jacques Le Squeren aus Saint Nicolas de la Taille sowie das Künstlerehepaar Pechstein und Wilfried Schwarz aus Rathenow zeigen ihre Künste. Hauptsächlich zeigen die Bilder Eindrücke von der Normandie, doch auch vertraute Ansichten aus dem Havelland werden zu sehen sein.

Noch bis Ende Juni werden die Werke in der Galerie des Rathenower Rathauses zu sehen sein.

 


 

Ausstellung der Bruno-H.-Bürgel-Schule

Etwa 60 Schülerinnen und Schüler stellen ab den 13. März ihre Werke, die im Kunstunterricht der Klassen 7 - 13 entstanden sind, im Rathaus aus.

Die Arbeiten reichen vom realistischen Zeichnen bis hin zur völligen Abstraktion. Begleitet und beraten wurden die jungen Künstlerinnen und Künstler vor allem von ihrer Kunstlehrerin Frau Wessolowski, die gemeinsam mit den Schülern diese Ausstellung entwickelt und organisiert hat.

Die Besucher können sich auf eine Vielfalt an Malereien, Handzeichnungen, Druckgrafiken, Collagen, Fotografien und Objekten freuen.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung, die bis zum 16. April im Rathaus zu sehen sein wird, eingeladen.

 


 

"Equilibrium"

Am 23.01.2013 wurde im dritten Obergeschoss der Stadtverwaltung Rathenow die erste Ausstellung im noch jungen Jahr eröffnet.

Unter dem Titel "Equilibrium" stellen die Künstler Annelie Knobloch sowie bacoo aka Daniel Wandke bis zum 29.03.2013 Malereien, Fotografien und Zeichnungen aus.

Die Fotos von bacco zeigen kunstvoll belichtete innere Ansichten der Bühnentechnik des Brandenburger Theaters.

Weiterhin zeigt Annelie Knobloch Aktbilder, die durch eine spezielle Drucktechnik auf Metallicpapier, mal mit einem schwarzen, mal mit einem weißen Hintergrund, aufgebracht wurden. Die Bilder bezaubern durch die Faszination von Zwielicht und Kontrast.