Demokratie leben!

Logo

Partnerschaft für Demokratie Westhavelland & Nauen

 

Seit im Jahr 2001 der Ausschuss "Tolerantes Rathenow" gegründet wurde, hat sich über das Aktionsbündnis "Rathenow zeigt Flagge - für Demokratie und Toleranz" und den "Lokalen Aktionsplan Westhavelland" von Rathenow aus eine gut vernetzte Zivilgesellschaft entwickelt, die sich einerseits für eine lebendige Demokratie in der Region einsetzt und andererseits ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus setzt.

 

Nach Auslaufen des Bundesprogrammes "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" und des daraus geförderten Lokalen Aktionsplans Westhavelland hat die Stadtverwaltung Rathenow gemeinsam mit den Kommunalverwaltungen der Ämter Friesack, Nennhausen, Rhinow, der Gemeinde Milower Land sowie den Städten Nauen und Premnitz einen Antrag auf Förderung beim Bundesprogramm "Demokratie leben! - Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gestellt.

 

Gemeinsam mit Akteuren der Zivilgesellschaft engagieren sich die Kommunen nun in der Partnerschaft für Demokratie Westhavelland & Nauen für ein Mehr an demokratischer Teilhabe, für Begegnungen zwischen verschiedenen Kulturen, für Dialog und Kommunikation und unterstützen strukturschwache Orte und Stadtteile bei der Initiierung gemeinwohlorientierter Aktionen durch die Bewohnerinnen und Bewohner. Mit der Partnerschaft für Demokratie Westhavelland und Nauen wächst eine Plattform, die es den Engagierten gegen Rechtsextremismus, für Willkommenskultur(en) und für bürgerschaftliches Engagement im berlinfernen Teil des Landkreises ermöglicht, sich zu vernetzen, gemeinsame Aktionen zu planen und Ressourcen zur Unterstützung zu erhalten.

 

Zur Erreichung der Ziele der Partnerschaft für Demokratie wurde ein Lokaler Aktions-Fonds geschaffen. Daraus können gemeinnützige Organisationen Unterstützung für ihre Projekte erhalten. Welche Ziele die Projekte erreichen sollen und wie man einen Antrag stellt, erklärt die Seite "Lokaler Aktionsfonds".

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite!